Der Casting Club entstand 1971 ...

in Spittal an der Drau als Casting Club Spittal und hat sich von der ersten Stunde an einer schonenden, ökologisch orientierten Fliegenfischerei verschrieben. In den bewegten Jahren seiner Geschichte hat der Verein eine Reihe ausgezeichneter Fliegenfischer beherbergt und zählt heute zu den größten Fliegenfischervereinen Kärntens.

 

Derzeit gehören dem Verein 25 Vollmitglieder, einige Förderer und Ehrenmitglieder an. Es werden Reviere in ganz Kärnten befischt bzw. bewirtschaftet. So unterschiedlich die Reviere sind, so einheitlich und konsequent ist die Art der Bewirtschaftung. Es wird ausschließlich mit der Fliegenrute und Fliegen ohne Widerhaken gefischt (mit der einzigen Ausnahme der Huchenfischerei in der Drau). 

 

Auf Besatzmaßnahmen wird weitestgehend verzichtet, die erlaubte Entnahme orientiert sich an der natürlichen Reproduktionsfähigkeit des jeweiligen Gewässers. Falls Besatzmaßnahmen erforderlich sind, etwa um massive Ausfälle aufgrund von Kormoraneinfall, wie in den letzten Jahren in der oberen Drau, zu kompensieren oder bei anderwärtigen Gewässerbeeinträchtigungen, wird ausschließlich mit heimischem Besatzmaterial, nach Möglichkeit aus autochthonen Beständen wie der Görtschitztaler Urforelle, besetzt.

 

Diese Görtschitztaler Urforelle, ein in den Nebenbächen der Görtschitz (Lölling bzw. Mosinzbach) gefundener reinrassiger Stamm der donaustämmigen Bachforelle, wird mittlerweile erfolgreich weitergezüchtet. Der Casting Club unterstützt dieses Projekt seit Jahren und hat 2013 die Urforelle auch in den Vereinsnamen aufgenommen.

 

Die Aktivitäten des Vereins gehen weit über das reine Fliegenfischen hinaus und umfassen Jugendfischen, Fliegenfischerkurse, Fliegenbindekurse, Revierreinigungen, Fachvorträge und Exkursionen und ein jährliches Fischerfest. Es werden auch immer wieder Ausflüge zu befreundeten Casting Clubs durchgeführt, wie etwa zum Casting Club Südtirol in Sand in Taufers.

Somit bietet der Verein neben der ökologisch orientierten Fliegenfischerei auf naturgewachsene Fische in naturnahen Fließgewässern auch ein intaktes Vereinsleben mit dem besonderen Schwerpunkt der Jugendförderung.